GEPÄCKFÖRDERANLAGEN:

Der Rundlauf findet seine Anwendung entweder im Bereich der Gepäckausgabe im Ankunftsbereich oder als Sortierrundlauf in der Gepäckhalle. 

Die Gestaltung des Rundlaufs ist dabei sehr flexibel und reicht vom einfachen Loop bis hin zu komplexen Formen mit diversen Kurven- und Bogenelementen. Somit kann die Form des Rundlaufs optimal an die Anforderungen angepasst werden. Der Rundlauf kann wahlweise mit Halbmondplatten (Stahl oder Kunststoff) oder mit Kunststoffschuppen ausgestattet werden.

Der wesentliche Vorteil der Halbmondplatten besteht darin, dass ein Heben der Platten in der Förderstrecke und damit ein Erreichen der beweglichen Teile (Abtragrollen, Förderkette/Förderriemen) nicht möglich ist. Die Kunststoffschuppen haben den Vorteil, dass die gesamte Rundlaufbreite für den Transport der Gepäckstücke in Anspruch genommen werden kann. Der Antrieb des Rundlaufs kann dabei entweder formschlüssig mittels Kette oder reibschlüssig mittels Poly-V Riemen realisiert werden.

Alle Einzugsstellen werden gemäß Maschinenrichtlinie und sonstigen geltenden EN-Normen abgesichert.