GEPÄCKFÖRDERANLAGEN:

Über den Schräggurtförderer (Merge, Keilriemenförderer) werden Gepäckstücke im Rahmen einer Gepäckförderanlage in eine Förderstrecke eingeschleust oder aus einer Förderstrecke ausgeschleust. Der Ein- oder Ausschleusewinkel beträgt 30° bzw. 45°, wobei die Fertigung von Sonderwinkeln möglich ist. Der Antrieb erfolgt über einen Kopfantrieb in Verbindung mit schmalen parallelen Gurtstreifen.

Aufgrund der Vertikal justierbaren Unterstützungen/Abhängungen kann der Schräggurtförderer ideal den baulichen Umgebungsbedingungen oder den angrenzenden Förderern angepasst werden.

Alle Einzugsstellen werden gemäß Maschinenrichtlinie und sonstigen geltenden EN-Normen abgesichert.